Ein junges Paar nimmt an einem Tanzmarathon teil – und geht so in den Tod. Was

Horace McCoy in seinem bekanntesten Roman 1935 beschrieb, ist noch

heute eine so berührende wie gültige Parabel auf das Strampeln der Menschen

um Geld und ein bisschen Selbstwert. «They Shoot Horses, Don‘t They?» ist ein

höllischer Trip an die Ränder der Leistungsgesellschaft, dahin, wo die Hoffnungslosen

dem Massenpublikum noch einmal vorgeführt werden, bevor man sie

entsorgt.

Zum ersten Mal bearbeitet das Theater Aeternam einen Roman für die Bühne.

Dabei handelt es sich aber nicht um eine «klassische» Adaption. Die Performance

wird mit einem hohen Grad an Eigenkreation von Grund auf erarbeitet und zu

einem schnellen, technoiden Spektakel aus Musik, Choreografie und Schauspiel

entwickelt.

MItwirkende 2020

Produktion: Theater Aeternam

Spiel:
Franziska Bachmann Pfister

Christoph Fellmann

Mathias Ott

Marco Sieber

N.N.

N.N.

Textbearbeitung: Christoph Fellmann

Regie: Ursula Hildebrand

Choreografie: Shinichi Iova-Koga

Musik: Martina Lussi

Ausstattung: Nina Steinemann

Vorstellungen Südpol Luzern:

Freitag 24. April 2020 Showing

Dienstag 15. September 2020

Donnerstag 17. September 2020

Freitag 18. September 2020

Samstag 19. September 2020

Dienstag 22. September 2020

Mittwoch 23. September 2020

Tickets unter www.sudpol.ch

«Und ich dachte immer, irgendwo da draussen im Kuipergürtel, da könnte ich zu mir selber finden.»

© 2018 by Theater Aeternam. Proudly created with Wix.com