Ja, wir proben wieder! Das Theater Aeternam wagt den Schritt und probt, ohne zu wissen, wann genau und wo wir mit unserem neuen Stück herauskommen werden!
Wir proben an «Tür auf - Tür zu», einem schnellen, unterhaltsamen und hoch komischen Stück.
Eine sprechende Türe. Eine Frau, die nur mal kurz draussen war. Der gute, alte griechische Chor, aus Spargründen auf zwei Personen geschrumpft. Das ist das Personal des neuen Stückes des Theater Aeternam: «Tür auf, Tür zu» von Ingrid Lausund.
«Tür auf, Tür zu» erarbeiten wir mit dem Luzerner Regisseur Damiàn Dlaboha und Ausstatterin Elke Mulders von Fetter Vetter & Oma Hommage. Mit beiden hat das Theater Aeternam schon für «Die grosse Menschenschau» (2018 bis heute) zusammengearbeitet. Spielen wird das Ensemble des Theaters Aeternam mit Franziska Bachmann, Christoph Fellmann und Marco Sieber, ergänzt durch Suramira Vos. Sie spielte 2020 die Hauptrolle in unserem Stück «They Shoot Horses, Don’t They?». Bewusst setzen wir in dieser komplizierten Zeit auf ein kompaktes und bewährtes Team, das bewiesen hat, dass es gut zusammenarbeitet.
Die Frau mit wetterfestem Schuhwerk und der chinesischen Glücksbringer-Katze kommt wieder raus. Sie wirft die Katze auf den Boden, die bricht in der Mitte auseinander, die Katze lässt sich nicht entmutigen, winkt unverdrossen weiter, die Frau tritt wütend auf die Katze, das Winken hat ein Ende, die Frau tritt weiter, so lange, bis nur noch Glücksatome übrig sind, die Frau geht weg und eine andre Frau mit andren Schuhen, andrem Kleid geht rein.
Demnächst mehr...
Aeternam21_w_Aeternam21_IMG_7309.jpg
Theater Aeternam — Franziska Bachmann
Theater Aeternam — Marco Sieber
Theater Aeternam — Christoph Fellmann
Theater Aeternam — Elke Mulders
Theater Aeternam — Damiàn Dlaboha
Theater Aeternam — Suramira Vos